Neue Erlebnisse bringen andere Ergebnisse

„Wir sind das was wir wiederholt tun. Vorzüglichkeit ist daher keine Handlung, sondern eine Gewohnheit.“
Aristoteles, griechischer Philosoph

"Die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten."

Albert Einstein, Physiker

Wir lernen nachhaltig das was für UNS wichtig ist!

Lernen mit positiven Emotionen macht kreativ und lösungsfähig!

Potentialentfaltung braucht eigene Begeisterungsfähigkeit!

Begeisterung löst die Ausschüttung von Dopamin und Endorphinen aus.

 

Das macht Lernen leicht und die Lernenden glücklich!

Dabei haben

  •  Lernende ihre jeweilige individuelle Ausgangssituation

  •  Übende eigene Erfahrungen und Verknüpfungsmöglichkeiten.

  •  Teammitglieder das Bedürfnis nach Verbundenheit und Wachstum.

Auf diesen Prinzipien baut die Sales Offensive auf

Teil der Kunst ist es, jeder Verkäufer*in hilfreiche Erfahrungen zu ermöglichen!

 

Darüber qualitativ guten Austausch im Team zu manifestieren macht  Erfolg ansteckend!

 

Fordern und Fördern, funktioniert besonders gut,

  • wenn man sich als Führungskraft in die Beobachterrolle  zurücknehmen kann.

  • Wenn man Muster und Systematiken in den Teams erkennt.

  • Wenn man erlebt, wo anzusetzen ist, damit es leichter geht und dauerhafter wirkt!

Die Ausgangslagen sind individuell!

Die Arbeit mit den eigenen Stärken  führt sofort zu mehr Erfolg.

Die eigenen Fortschritte zu erkennen macht Dranbleiben leichter.

 

Jeder darf sich selbst Lernerfolge durch Ausprobieren gönnen.

Kennen Sie das?

Ein mitreißender Vortrag, eine intensive Atmosphäre und man ist motiviert.

Während des Seminars klingt alles sehr einleuchtend, die eine oder andere Erkenntnis ist dabei, man denkt in neue Richtungen.

Und man möchte sofort mit Elan loslegen.

Wie sieht es dann zwei Wochen später aus? Oder zwei Monate später?

Wieviel von dem großartigen Seminar ist Ihnen noch präsent? Wie viele Inhalte setzen Sie nun um? Wie hat sich Ihr Erfolg nach dem Seminar verändert?

Bei den meisten Trainings und Seminaren wird viel Wert auf intensives Erleben im Augenblick gelegt. Die Teilnehmer werden mit fantastischen Inhalten beeindruckt.

Was allerdings danach passiert, wird kaum beachtet. Die langfristige Wirkung fällt aus dem Fokus. Wir haben einen tollen Sprint erlebt, haben aber keine Ausdauer für den Marathon des Lebens.

 

Genau hier setzt unser Konzept an: Nachhaltige positive Veränderung statt kurzfristiger Strohfeuer.

 

Wir sind definiert durch unsere Einstellungen, unsere Glaubenssätze und unsere innere Haltung. Wir erzielen immer wieder in unserem Leben ähnliche Ergebnisse, weil wir uns in vergleichbaren Situationen ähnlich verhalten. Wir denken in gewohnten Bahnen, verhalten uns gewohnheitsmäßig immer wieder gleich und erzielen daher die gewohnten Resultate.

Das Sales Offensive Konzept basiert auf den neuesten Erkenntnissen des gehirngerechten Lernens. Alle Elemente sind so aufeinander abgestimmt, dass die Teilnehmer sinnvolle, positive Erfahrungen mit neuen Inhalten machen. Die Erkenntnis der Selbstwirksamkeit durchbricht alte, konditionierte Gewohnheiten und führt zu neuen, besseren Gewohnheiten.

Und bessere und wirksamere neue Gewohnheiten führen zu deutlich besseren Ergebnissen.

 

Viele Trainer arbeiten mit dem simplen Prinzip der Nachahmung: „Ich zeige dir, wie es geht. Wenn du das gleiche machst wie ich, wirst du Erfolg haben.“ Alle Teilnehmer werden oft über einen Kamm geschoren. Alle bekommen die gleichen Inhalte, in der gleichen Intensität, unabhängig davon, auf welchem Level und in welcher Situation sie sind. Individuelle Stärken oder Defizite werden nicht berücksichtigt. Langjährige MitarbeiterInnen werden mit Neueinsteigern in einen Topf geworfen. In Austauschrunden wollen die Könner oft wenig preisgeben, die Einsteiger haben Angst sich zu blamieren, so dass wenig Team-Learning stattfindet.

Das Sales Offensive Konzept arbeitet mit individuellen Fertigkeiten, mit den unterschiedlichen Lernbedarfen und fördert und fordert jeden Teilnehmer entsprechend seiner Fähigkeiten mit dem nächsten Lernschritt.

Alles beginnt mit der eigenen Einstellung. Bin ich ein selbstbewusster Verkäufer? Bin ich stolz auf meinen Beruf als Verkäuferin? Oder winde ich mich, wenn ich nach meinem Beruf gefragt werde? Sehe ich mich als wertvollen Partner des Kunden, der tiefes Fachwissen, die besten Produkte und den besten Service bietet?  Oder als Bittsteller, der dem Kunden etwas einreden, ihn gar über den Tisch ziehen muss?

Wie viel Fragen und Zuhören, wie viel Redeanteil ist hilfreich und habe ich Schwierigkeiten, die richtigen Fragen zu stellen? Komme ich immer zu früh mit meiner Lösung, ohne die Bedürfnisse des Kunden wirklich verstanden zu haben? Lasse ich mich durch Einwände oder Zweifel aus der Bahn werfen? Habe ich Schwierigkeiten beim Abschluss und schaffe es zu selten, den Sack zuzumachen? Gehe ich mit einem unguten Gefühl in der Magengrube zum Kunden? Fühle ich mich nicht ausreichend kompetent?

Aufgrund der Selbsteinschätzung der Teilnehmer werden die Teams optimal zusammengestellt - jeder bekommt gemäß den bestehenden Fähigkeiten und Potentialen die genau richtigen Inputs.

Durch die permanente Betreuung, die abwechslungsreichen Elemente und die schlüssige Dramaturgie bringen diese neuen Erlebnisse deutlich bessere Ergebnisse